Sélection Prestige

GASTRONOMIE UND HANDEL

Jetzt bestellen

Urban Drinks

Privat

Jetzt bestellen

Rock Drinks

Privat

Jetzt bestellen

Flaschenmann

Privat

Jetzt bestellen

Ursprung der Red Cups

Die legendären Red Party Cups erreichen langsam aber sicher das kaufende Publikum Deutschlands. In den USA sind die roten Becher längst zum Synonym für ausgelassene Partys, ein ausgelassenes Lebensgefühl und vorurteilsfreie Verbundenheit geworden. Und das obgleich die Erfindung der Red Cups zunächst aus der Notwendigkeit entsprang, ein neutrales Behältnis für alkoholische Getränke zur Verfügung zu stellen. In einigen Bundesstaaten der USA kann das Zurschaustellen des alkoholischen Lieblingsgetränks nämlich schnell mit einer Verwarnung oder Geldstrafe einhergehen – obgleich es die Spirituosen legal zu kaufen gibt.

Die Red Party Cups als Symbol

Mittlerweile sind die Red Cups viel mehr. Sie sind ein Symbol für eine Jugend frei von Vorurteilen, die sich nicht schämt, ausgelassen ihr Leben zu genießen. Hautfarbe, Religion, politische Ausrichtung, sozialer Hintergrund oder der persönliche Style spielen nicht länger eine Rolle. Wer einen der begehrten roten Becher in die Finger bekommt – und dies geschieht meist unaufgefordert – ist automatisch Teil der Party, der Bewegung und der Kultur. Das Kaufen der roten Becher ist also auch ein Eintritt in die Popkultur.

Wie Red Cups zum internationalen Phänomen wurden

Gerade seit der Jahrtausendwende erfreuen sich die Red Cups einer immer größer werdenden Beliebtheit beim kaufenden internationalen Publikum. Welchen Stellenwert die Becher bei den Kaufenden einnehmen, lässt sich auch gut an dem Erfolg des Songs „Red Solo Cup“ von Toby Keith festmachen. Über 12 Millionen Klicks vermochte der Song, welcher sich ausschließlich mit der Tragweite der roten Becher innerhalb der USA beschäftigt, mittlerweile für sich zu verbuchen. Ein Erfolg, der natürlich auch mit einer entsprechenden Menge kaufenden Publikums einherging.

Red Cups sind somit das i-Tüpfelchen auf jeder Party und sollten gerade heutzutage auf keiner angesagten Fete mehr fehlen. Durch das Kaufen der Becher seid Ihr für alle Arten von Festivitäten gewappnet: Grillfeten, Partys, Geburtstage und die – mittlerweile auch unter deutschen Studenten extrem beliebten – Thirsty Thursdays sind mit unseren Red Cups perfekt bestückt.

Red Cups und Beer Pong

Eine weitere Besonderheit der Red Cups ist, dass sie Grundlage für das mittlerweile legendäre Studenten-Trinkspiel Beer Pong sind, bei welchem auf zwei gegenüberliegenden Seiten eines Tisches jeweils zehn der Becher drapiert und mit Bier oder anderen alkoholischen Getränken befüllt werden. Ziel der spielenden Teams ist es dann, Tischtennisbälle in die Red Cups des gegnerischen Teams zu werfen. Wer zuerst alle Becher des gegnerischen Teams getroffen hat, gewinnt das Spiel. Mit diesem simplen Prinzip hat es Beer Pong geschafft, zu einem der beliebtesten Trinkspiele amerikanischer Studenten zu avancieren. Auch deswegen gehören die roten Becher zum sich am besten verkaufenden Partyzubehör.

Aufgrund unserer durch Social-Media-Netzwerke und dem Internet im Allgemeinen verknüpften Welt haben Red Cups ihren Symbolcharakter auch im Rest der Welt etablieren können. Egal ob Asien oder Europa: Gerade junge Menschen – vor allem Studenten – identifizieren sich gerne mit dem ausgelassenen amerikanischen Party-Charakter und versuchen ihn in ihrer jeweiligen Szene zu etablieren, indem sie sich das Accessoire kaufen.

Neben dem oben bereits angesprochenen Thirsty Thursday, der dadurch zu Stande kam, dass Studenten in den USA freitags in der Regel keine oder nur späte Vorlesungen haben, stehen daher auch die Red Cups mittlerweile hoch im Kurs, wenn es darum geht, das amerikanische Partyleben adäquat in den eigenen sozialen Kreis einzugliedern.

Lasst Euch dieses hippe und geschichtsträchtige Accessoire nicht entgehen! Noch heute einige der Red Cups kaufen und Teil der globalen Partykultur werden. Eure Mitfeiernden werden es Euch danken!